Rechtsanwalts-Hanbuch

Beck’sches Rechtsanwalts-Handbuch 2004/2005

Juristisches Buch des Monats
Dezember 2004/ Januar 2005

Beck’sches Rechtsanwalts-Handbuch 2004/2005
Verlag C.H. Beck, 8. Auflage, 2004
Herausgeber: Hans-Ulrich Büchting und Prof. Dr. Benno Heussen
1828 Seiten (Leinen)
86,- Euro, ISBN: 3-406-50978-9
Link zum Bestellen

Unser Buch des Monats zum Jahresende 2004 ist das Beck’sche Rechtsanwalts-Handbuch. Auch wenn 86,- Euro nicht geschenkt sind, so erhält man doch viel Buch und viel Jura fürs Geld.

Doch der Reihe nach. Das Rechtsanwalts-Handbuch richtet sich primär an junge Anwälte, die den Einstieg in den Rechtsanwaltsberuf finden wollen. Es soll verhindern, dass schon beim ersten vermeintlich leichten Fall Punkte übersehen werden und gar Fehlberatungen geschehen. Zu den wichtigsten Rechtsgebieten und Praxisbereichen finden sich nicht nur Tips und Hinweise, sondern vor allem zahlreiche schnell erfaßbare Übersichten, die einem die Sicherheit geben, den Fall zügig in den Griff zu bekommen.

Doch selbst erfahre Allgemeinanwälte können von dem Buch profitieren, werden doch auch aktuelle Gesetzesänderungen wie die Schuldrechtsmodernisierung oder die ZPO-Reform beachtet. Selbst das Kostenrechtsmodernisierungsgesetz ist eingearbeitet. Auch Referendare mit dem nötigen Kleingeld (oder einem noch freien Weihnachtswunsch) haben mit dem Rechtsanwalts-Handbuch die Chance, ihre Anwaltsstation etwas leichter zu gestalten.

Für den Berufsanfänger und Kanzleigründer sind gerade die Kapitel Annahme des Mandats, Tätigkeit des Allgemeinanwalts, Rechtsschutzversicherung und Prozeßfinanzierung sowie Anlegerschutz interessant. In dem Bereich der ausgewählten Beratungsfelder finden sich Themen wie Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Steuerrecht und Mediation. Bei den zivilrechtlichen Tätigkeitsgebieten (die durchaus auch die strafrechtlichen Bereiche ansprechen) kann man näheres zum Kaufrecht, Mietrecht, Baurecht, Urheberrecht, Nachbarrecht, Familienrecht etc. nachlesen. Dazu kommen Kapitel zum zivilprozessualen Verfahren, Streitigkeiten aus dem Arbeitsvertrag, Sozialrecht, Berufrecht und Kanzleiorganisation und vieles mehr. Insgesamt 50 anwaltliche Tätigkeitsschwerpunkte werden auf den 1828 Seiten angesprochen.

Angegeben sind über 60 Praktiker als Autorenteam, die laut Verlagsangabe als „ausgewiesene Spezialisten“ gelten.

Natürlich kann nicht jeder Fall erfaßt werden. Das ist auch gut so, will man nicht die Arbeitslosenquote unter den Anwälten weiter erhöhen. Für das sichere Gefühl beim Mandantengespräch und die Vermeidung von Fehlern ist es jedoch m.E. eine sehr lohnende Anschaffung. Und die 86,- Euro kann man in der Regel schließlich von der Steuer absetzen.

Henry Krasemann